Basics Künstlersozialabgabe
Alles, was Sie wissen müssen

Bald steht die Entgeltmeldung an die Künstlersozialkasse für die Künstlersozialabgabe an. Wir machen Sie in 2 Stunden fit für die Bearbeitung.

Alle Grundlagen, die Sie wissen müssen

Der 31.3.2019 droht und damit die Entgelmeldung für die Künstlersozialkasse. Und Sie haben das Thema neu übernommen und müssen sich einarbeiten. Oder Sie kennen bereits die Grundzüge, sehen aber dennoch nicht wirklich klar und brauhen Unterstützung bei der Bearbeitung: Was ist Kunst im Sinne der KSK? Wie läuft das Verwaltungsverfahren? Wie bereitet man sich auf Betriebsprüfungen vor?

Alle relevanten Punkte erläutere ich in diesem Online-Kurs. Außerdem zeige ich Ihnen, wie das Erfassungsformular der KSK auszufüllen ist. Im Anschluss haben Sie eine solide Grundlage für die Bearbeitung der eigenen Entgeltmeldung.

Und für die Klärung dann noch offener Fragen bekommen Sie einen Rabatt von 20 % auf die Gebühr für eine telefonische Beratung durch Andri Jürgensen!

Der Ablauf des Video-Kurses

1. Das System der KSK
2. Wer muss die Künstlersozialabgabe zahlen?
3. Die Bemessungsgrundlage
    - Kunst/Publizistik
    - Selbständigkeit
    - Entgeltzahlung
    - Fazit
4. GmbH-Geschäftsführer
5. Verwaltungsverfahren und Betriebsprüfungen
6. Fazit

Umfang

In der Kursgebühr sind enthalten:
ca. 2 h Videomaterial
Die Folien des Kurses für alle Nutzer
Das »Praxishandbuch Künstlersozialabgabe« (5. Aufl. 2019, sonst 39 €)
20 % Rabatt auf eine telefonische Beratung (sonst 179 € zzgl. USt.)

Kursgebühr

280 € zzgl. USt. für 1 Nutzer. Für jeden weiteren Nutzer beträgt die Gebühr 140 € zzgl. USt.
Für Anwälte, StB etc. beträgt die Kursgebühr 390 € zzgl. USt. für 1 Nutzer. Für jeden weiteren Nutzerin werden jeweils 195 € zzgl. USt. berechnet.

Nutzungsmöglichkeit

Erlaubt ist die Nutzung des Video-Kurses ausschließlich durch 1 Person. Für eine gleichzeitige oder zeitversetzte Nutzung durch weitere Personen wird je Nutzer eine halbe Kursgebür berechnet. Eine Weitergabe der Zugangsdaten oder Nutzung der Folien für eigene, interne oder externe Zwecke, ist untersagt und wird zivilrechtlilch und strafrechtlich verfolgt.

» zur Buchung